Rakugo – Kunst des Japanischen Geschichtenerzählens

22.06.2015 | Archiv

Meister Sentatsu kniete, gekleidet in einen Kimono, vor dem Publikum. Der Rakugo-Meister aus Triers japanischer Partnerstadt Nagaoka nutzte lediglich einen Fächern und ein Tuch als einzige Requisiten. Sonst gibt es weder Requisiten noch eine Theater-Kulisse.

Mit einem ausgefeilten Mimikspiel gelang es Meister Sentatsu, mehrere Charaktere gleichzeitig zu spielen. Schnell entspannte sich da die Zornesfalte eines verärgerten Ehegatten und verwandelte sich in den liebevoll-besorgten Blick seiner Gattin.

Die Faszination lag in der ausgefeilten Einfachheit. Dem Meister gelang es scheinbar mühelos, Geschichten, in der eine Handvoll Menschen miteinander kommuniziert, alleine aufzuführen.

Alle Geschichten wurden auf Japanisch mit Deutschen Übertiteln vorgetragen. Und tatsächlich, es gab keine Spur von Verständnisschwierigkeiten.

Die ca. 60 Gäste amüsierten sich köstlich über die von Meister Sentatsu und seinem Gesellen vorgebrachten Geschichten.

Während der Aufführung wurden unsere Gäste um eine Bewertung der Aufführung gebeten. Die Ergebnisse finden Sie hier:

Download: Rakugo Umfrage